Ihr Warenkorb
keine Produkte

Sockelvarianten

E14:

Ist ein Sockel nach dem Edison Gewinde (Schraubgewinde) , welches durch die Glühlampe bekannt wurde. Vom Ursprünglich abweichenden E27 Sockel ist hier nur der Außendurchmesser des Sockels 14mm.
Der E14 Sockel wird auch gern als Kerzenfassung bezeichnet. Da dieser Sockel meist in z.B. Kronleuchtern eigesetzt wurde. Aber auch in Dunstabzugshauben Kühlschränken findet er Verwendung.
In dem E14 Sockel wurden Kerzenglühlampen bis zu 60 W eingesetzt. Seit ca. 2000 gab es auch Energiesparlampen die sich diesen Sockel zu nutzen machten. Seit Einzug der LED-Leuchtmittel, gibt es auch für diesen Sockel Energiesparsame Leuchtmittel, die auch den Geldbeutel schonen.

E27:

Ist der klassische Edison Sockel (Schraubgewinde), der zusammen mit der Glühlampe erfunden wurde. Er ist der am Meisten verbreitete Sockel für 230V Leuchtmittel. Der E27 Sockel hat einen Außendurchmesser des Schraubgewindes von 27mm. Der Sockel wurde durch die Möglichkeit Leuchtmittel bis 40 W einzusetzen durch den alternativen E14-Socekl weitgehend verdrängt.
Heutzutage gibt es viele Alternativen für diesen Socke, ob nun Energiesparlampen, LED-Leuchtmittel oder Reflektorleuchtmittel (PAR) sie machen sich alle das Gängige Gewinde zu nutzen.

E5,5-E40:

Außer der E14 und E27 Sockel gibt es noch viele Variationen des Sockels, welche eine Nische bedienen, diese sind alle am Edisonsockl angelehnt, die Nummer hinter dem „E“ gibt immer den Außendurchmesser des Gewinde an.

G4/GU4/GY4/GZ4:

Diese Sockel, werden hauptsächlich für Niedervolt Halogenstrahler genutzt. Die Ziffer 4 in der Bezeichnung gibt den Pin-Abstand zwischen den Pins an, der in diesem Fall 4mm beträgt. Das „U“ hinter dem G gibt an, das der Sockel eine zusätzliche Mechanische Sicherung hat, diese wird durch zwei Querkerben im Sockel in denen die in der Fassung eigebaute Feder einrastet.
Die Metallpins sind am Ende abgerundet oder angespitzt um das Eindringen in die Löcher in der Fassung zu erleichtern.
Bei den Sockeln G4 und GY4 beträgt der Pin-Durchmesser 0,65-0,75mm während er bei den Sockeln GU4 und GZ4 einen Pin-Durchmesser von 0,95-1,05mm beträgt.
Der Sockel GY4 hat dieselben Eigenschaften, wie der G4 Sockel außer das dieser eine Runde Basis hat.
Der Sockel GZ4 kann wie der GY4 Sockel eine Rundes Basis haben es gibt Ihn aber auch mit einer Rechteckigen Basis wie beim GU4 Sockel aber ohne Querkerben für die Mechanische Sicherung.
Seit dem Einzug der LED-Leuchtmittel, gibt es hier auch viele neue Möglichkeiten.

G5.3/GU5.3/GX5.3/GY5.3:

Dieser Sockel wird ebenfalls wie auch der G4-Sockel Hauptsächlich bei Niedervolt Halogenstrahler eingesetzt. Hier gibt die Zahl 5.3 den Abstand der Pins zueinander an dieser beträgt bei den Sockeln 5,33mm. Der Sockel G5.3 hat keine mechanische Sicherung im Gegensatz zum Sockel GU5.3 hier gibt es zwei Querkerben im Sockel eingelassen worin die Feder der Fassung einrasten kann und so noch eine zusätzliche Mechanische Sicherung bietet.
Hier sind die Pins am Ende abgerundet oder Spitz zu läufig um ein Eindringen in die Löcher der Fassung zu erleichtern.
Der Pin-Durchmesser des Sockels G5.3 beträgt 1,47-1,65mm bei den Sockeln GU5.3 und GX5.3 beträgt der Pin-Durchmesser 1,45-1,6mm beim Sockel GY5.3 ist der Pin-Durchmesser 0,95-1,05mm
Seit dem Einzug der LED-Leuchtmittel, gibt es hier auch viele neue Möglichkeiten.

G9/GU9:

Der Sockel G9 ist für Hochvolt-Sockelstift Lampe die bei einer Spannung von 230V betrieben werden können. In den meisten Fällen sind die Pins in einem Glaskörper eingegossen, wo der Draht zu einer Schlaufe zusammengeformt ist. Heutzutage gibt es bei den LED-Leuchtmitteln Alternativen wo die Pins als Plättchen vorhanden sind also komplett ausgefüllt sind und daher nicht mehr so leicht Verbieg bar. Bei dem Austausch zur LED Variante sollte man nur eins beachten und zwar den Platz im Lampengehäuse, da dieser stehst begrenzt ist und die LED Varianten durch die Vorschalte Technik etwas größer ausfallen.

GU10:

Der Gu10 Sockel ist auch als Bajonetsockel bekannt. Da dieser in die Fassung wie auch bei anderen Bajonetsockeln eingedreht werden muss. Durch diesen Vorgang entsteht auch eine Mechanische Sicherung gegen das herausfallen aus dem Sockel. Der Abstand der Pins zueinander beträgt hier 10mm. Durch den Einsatz von GU10 LED-Leuchtmitteln kann man hier seinen Stromverbrauch auch deutlich Reduzieren. Der Standard Reflektor Durchmesser beträgt für diesen Sockel 50mm, aber es gibt auch einen Ausnahme und zwar der Strahler mit der Bauformbezeichnung ES111. Dieser hat einen Durchmesser von 111mm

G23:

Der G23 Sockel ist ein Stecksockel. Im Quadratischen Kunststoffteil des Sockels ist bereits ein Starter mit eingebaut, so das bei einer defekten Lampe auch immer gleich der Starter mit Ausgetauscht wird. Dieser Sockel hat zwei Anschluss Pins die einen Abstand von 23mm zueinander haben.

GX23:

Der GX23 Sockel unterscheidet sich zum G23 Sockel nur unwesentlich, die Einführung besteht hier aus 4 Stiften entgegen zum G23 Sockel wo es nur 2 Stifte sind.

G24:

Bei dem G24 Sockel gibt es 2 Arten von Sockeln, einmal den G24d und G24q. Das „d“ gibt an das es sich um einen DUO Sockel handelt, also sprich mit 2 Pins, das „q“ gibt an das es sich um einen QUADRO-Sockel handelt der 4 Pins aufweist. Der Pin-Abstand beträgt hier 24 mm.
Der G24d Sockel  gibt es in 3 Varianten, G24d-1, G24d-2 und G24d-3
Der G24q Sockel gibt es in 5 Varianten, G24q-1, G24q-2, G24q-3, G24q-4 und G24-5
Der Unterschied zu den Variationen ist nur die Position des Einsteckstiftes.
Der Austausch gegen G24 LED-Leuchtmittel ist auch ohne Probleme möglich, Ihr Elektriker muss nur die Vorschaltgeräte ausbauen und den Sockel direkt mit den 230V Verbinden.

GX24:

Dieser Sockel ist vom Grundprinzip wie der G24 Sockel aufgebaut, der Hauptsächliche Unterschied ist, das der Sockel nicht Viereckig sondern Sechseckig ist. Diesen Sockel gibt es auch wieder in den Varianten „d“ und „q“ wobei das „d“ wieder für DUO steht und des „q“ für Quadro. Dies gibt die Anzahl der Stifte des Stecksockels an. Die DUO Varianten gibt es in folgenden Ausführungen, GX24d-1, GX24d-2 und GX24d-3, die QUADRO Ausführung gibt es in den Varianten GX24q-1, GX24q-2, GX24q-3, GX24q-4 und GX24q-5. Der Stiftabstand bei allen Variationen beträgt hier 24 mm.

G53:

Ist ein Sockel für Halogenstrahler, die einen Pin-Abstand von 53 mm haben, Die Meisten G53-Sockel gibt es in der Bauausführung AR111 wo der Reflektor einen Durchmesser von 111mm hat. Da der Stromverbrauch bei den Halogenreflektoren sehr hoch ist, gibt es seit den LED-Leuchtmitteln, sehr Stromsparende Varianten.

2G7/2GX7:

Hierbei handelt es sich um einen Sockel, der Hauptsächlich bei Energiesparlampen und Kompaktleuchtstofflampen verwendet wird. Dieser Sockel hat 4-Pins die hintereinander liegen, die beiden vorderen und beiden hinteren Pins haben einen abstand von 7mm zueinander.
Diesen Sockel gibt es noch in der Variation GX, hierbei besteht die Einsteckführung aus 4 anstelle von 2 Einsteckstiften.

2G10:

Hierbei handelt es sich um einen Sockel, der Hauptsächlich bei Energiesparlampen und Kompaktleuchtstofflampen verwendet wird. Dieser Sockel hat 4-Pins die hintereinander liegen, die beiden vorderen und beiden hinteren Pins haben einen abstand von 10mm zueinander.

2G11:

Hierbei handelt es sich um einen Sockel, der Hauptsächlich bei Energiesparlampen und Kompaktleuchtstofflampen verwendet wird. Dieser Sockel hat 4-Pins die hintereinander liegen, die beiden vorderen und beiden hinteren Pins haben einen abstand von 11mm zueinander. 

2G8:

Hierbei handelt es sich um einen Sockel, der Hauptsächlich bei Energiesparlampen und Kompaktleuchtstofflampen verwendet wird. Dieser Sockel hat 4-Pins die hintereinander liegen, die beiden vorderen und beiden hinteren Pins haben einen abstand von 8mm zueinander.  Im Gegensatz zu den Sockeln 2G7, 2G10 und 2G11 wo der Sockel sehr länglich und Oval ist, ist dieser hier Rund. 

GR10q /GRY10q-3/GRZ10d/GRZ10t:

Hierbei Handelt es sich um einen Leuchtstoffstecklampen Sockel für so genannte Schmetterlings Energiesparlampen, bei der Version GR10q steht das „q“ für QUADRO, die Fassung hat 4 Pins die 10mm auseinanderliegen. Als Alternativvariante gibt es noch den GRY10q-3 dieser hat ebenfalls 4 Pins mit einem Pin-Abstand von 10mm allerdings ist die Steckeinführung hier anders Codiert. Bei dem GRZ10d Sockel steht das „d“ für DUO, also hat dieser Sockel nur 2 Anschlusspins die ebenfalls 10mm auseinander liegen, aber bei diesem Fall Diagonal zueinander sitzen. Bei der Variante GRZ10t steht das „t“ für TRIPPEL, der Sockel hat dementsprechend 3 Anschlusspins. Diese sitzen auch mit einem Abstand von 20mm zueinander, wobei hier auf der einen Seite 2 Pins untereinander sitzen und auf der anderen nur ein Pin. 

GR8:

Dieser Sockel wird ebenfalls wie auch schon der GR10q meist für Energiesparlampen in Schmetterling Bauform verwendet. Hier hat der Sockel 2 Pins mit einem Abstand von 8mm

R7s:

Ist der Sockel für Halogenstäbe, den man Aus Halogenstrahlern oder Deckenflutern aus dem Wohnbereich kennt. Diesen Sockel gibt es in fünf Verschiedenen Längen: 78 mm, 118 mm, 189 mm, 254 mm und 327 mm.
Diese Sockelform gibt es mittlerweile auch als LED Variation, allerdings bringt die LED Variante nicht so eine Lichtausbeute wie der Halogenstab selber.  Dies hat den Hintergrund, das der Kühlkörper für den LED Stab dann so groß sein müsste das dieser nicht mehr in die Lampen passen würde.

GY6.35:

Hierbei handelt es sich um einen Sockel der meist nur bei Niedervolt Halogenleuchtmitteln eingesetzt wird. Die beiden Pins haben einen Abstand von 6,35mm zueinander, und sind am Ende angespitzt oder abgerundet um das eindringen in die Fassung zu erleichtern.

Soffitte:

Eine Soffittenlampe ist ein kleines zylindrisches Leuchtmittel niedriger Leistung, dessen stumpfkegelige Kontakte an den beiden axialen Enden liegen. Das mittige dünnwandige Glasrohr (keine Halogenlampe) ist an den Enden verjüngt und abgeschmolzen. Hier tritt je ein Kontaktdraht aus, der mit dem axialen Loch der vernickelten, aufgekitteten Messingkappe verlötet ist. Sind die kegeligen Enden in Rillen, Löcher oder Mulden der federnden Kontaktbleche eingesetzt, lässt sich die Lampe rundum drehen. Das in Form geblasene Glasrohr bietet Sitz für die Kontakthülsen und kann dazwischen mehr oder weniger aufgeweitet sein. Anwendungsbereiche sind beispielsweise Kennzeichen- und Innenraumbeleuchtung von Kraftfahrzeugen oder Spielzeug.

Bajonetsockel:

Der Bajonettsockel wird nach Joseph Wilson Swan auch als Swansockel bzw. Swanfassung bezeichnet. Er besteht aus einem glatten Metallzylinder mit zwei abisolierten Erhebungen. Zum Befestigen wird er zunächst eingeschoben und dann durch eine Drehung fixiert.

Glasquetschsockel:

Lampen mit Glasquetschfußsockel (engl. wedge-base lamps) kommen meist als Instrumentenlampen, im Kfz-Bereich, bei Halogenglühlampen und in Lichterketten zum Einsatz. In den letzten Jahren halten sie auch als Blinker- und Bremslicht Einzug in Kraftfahrzeuge. Denn die Lampenfassungen lassen sich bei dieser Sockelung vergleichsweise gut und damit kostengünstig in das entsprechende Gehäuseformteil aus Kunststoff einarbeiten. Bei LED-Lampen ist der Sockel durch ein Kunststoffformteil mit eingelegten blanken Anschlussdrähten oder eine Leiterplatte nachgebildet 

Röhrensockel (z.B. T5 / T8):

Dieser Sockel wird bei den klassischen Leuchtstoffröhren verwendet, der Buchstabe „T“ steht für das englische Wort „Tube“ also Röhre die Ziffern hinter dem Buchstaben, geben den Durchmesser der Röhre in 1/8 Zoll an. Eine Röhre mit der Kennzeichnung T5 hat also einen Durchmesser von 5/8 Zoll.
Die Stiftabstände die man am Ende der Röhren findet sind ebenfalls genormt, werden aber auch für andere Ausführungen der Röhren genutzt. Z.B. haben die Röhren T4 und T5 den selben Sockel G5. Bei Ihnen beträgt der Stiftabstand 5 mm. Als Vergleich einmal der Stiftabstand für den Sockel G13 der Bauform T8 und T12 dort beträgt dieser 12,7 mm.
Die Leuchtstoffröhren können heutzutage auch gegen LED-Röhren ersetzt werden, hier ist der Wirkungsgrad der Leuchtstofflampe aber allerdings zum jetzigen Zeitpunkt immer noch höher.
Beim Austausch gegen LED-Röhren ist es nötig bei manchen Bauformen den Starter auszutauschen, sollt e die Lampe keinen Starter haben, ist hier ein Umbau der Lampe erforderlich.